Aktuelle Meldungen

Suche

Der Förderverein der Nikolaus-Christian-Sander Schule hatte in der vergangenen Woche seine turnusgemäße Jahreshauptversammlung. Derzeit verfügt der Verein über 230 Mitglieder. Der Verein übernimmt Aufgaben an der Nikolaus-Christian-Sander-Schule in Form von Zuschüssen für Ausflüge, Klassenfahrten, Sporttagen und unterstützt die Forscher-AG. Er finanziert sich aus Schulfesten, Mitgliedsbeiträgen, Spenden und den drei jährlichen Altpapiersammlungen in Köndringen. Der Vorstand konnte zu den beiden Geschäftsjahren 2016 und 2017 über einen Überschuss im Kassenstand von nun rd. 14.500 EUR berichten. „Ohne den Förderverein wären einige Anschaffungen in der Ausstattung und beim Schulhof sowie Theaterfahrten für die Schulkinder nicht möglich gewesen“, lobte Rektor Thomas Gaisser den Förderverein. Leider fehlt es an aktiven Vereinsmitgliedern. Die Vorstandsmitglieder haben seit Jahren keine Kinder mehr an der Schule Köndringen. „Der heutige Schulbetrieb braucht den Verein und wir werden zum neuen Schuljahr eine Offensive bei den Eltern der Grundschulkinder starten“, kündigte Dr. Peter Schalk an. „Der Förderverein hat bereits vor Jahren die Betreuung der Kinder außerhalb des Unterrichts übernommen, das ist doch heute noch mehr gefragt“, ergänzte Inga Krumrey. Nach 6 Jahren hat Marianne Weiler den Vorsitz an Andrea Pöschke übergeben. Rektor Thomas Gaisser dankte Marianne Weiler für die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Förderverein. Die weiteren Wahlergebnisse: 2. Vorstand Thomas Gaisser, Kassenwartin Anja Krams, Schriftführer Dr. Peter Schalk, Kassenprüfung Inga Krumrey und Sabine Hoffmann.

mehr...

Bei strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Samstag das Schulfest der Nikolaus-Christian-Sander-Schule statt. Unter dem Motto „vu jedem ebbis“ präsentierte die Schule die Ergebnisse der vorangegangenen Projektwoche. Der Stundenplan war aufgelöst, die Schülerinnen und Schüler durften aus den angebotenen Projekten eines heraussuchen. Die Erst- und Zweitklässler beschäftigten sich mit Berufen, viele Fachleute standen den Kindern Rede und Antwort. Die Dritt- und Viertklässler waren auf den Spuren verschiedener Künstler, deren Werke sie nachempfanden. Für die Werkrealschüler gab es vom Check-Dich, Geocaching bis hin zu einem Tierschutzprojekt eine wirklich große Auswahl. Auf Stellwänden, in Präsentationen und mit Exponaten wurden die Ergebnisse präsentiert. Auch die Kopperationspartner der Schule wurden vorgestellt. Im KooBO-Projekt (kooperative Berufsorientierung), wurde die gemeinsame Arbeit mit dem Seniorenzentrum der Bruderhausdiakonie und der Firma Jung-Säfte präsentiert, es gab auch eine Saftprobe von Köndringer Erzeugnissen. Auf dem Schulhof parkten zwei Feuerwehrautos, die Besucher konnten sich dort zeigen lassen wie man Brände löscht und mit einem Feuerwehrschlauch hantiert. Auf der Bühne im Haus der Musik der Winzerkapelle Köndringen präsentierten sich der Lehrer- und der Schülerchor, bei einem Stück auch gemeinsam. Die Rhythmuskooperation mit der Winzerkapelle, geleitet von Martin Leuchtner, begeisterte die Gäste. Das Jugendorchester der Winzerkapelle konnte unter der Leitung von Musikdirektor Alfredo Mendieta zeigen, was es gelernt hat. Verwöhnt wurden die Gäste mit Speisen und Getränken von den Eltern der Schule.

mehr...