Aktuelle Meldungen

Unterricht nach den Pfingstferien (29. Mai 2020)

Am 15. Juni 2020 beginnt der Unterricht  in den Schulen Baden-Württembergs unter besonderen Abstands- und Hygienebedingungen. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen erhalten im wochenweisen Wechsel Präsenzunterricht. Der Präsenzunterricht findet in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht (Grundschule) bzw. Englisch (Werkrealschule) statt. Alle Klassenstufen erhalten nach heutigem Kenntnisstand bis zu den Sommerferien noch 3 Wochen Unterricht an der Schule. Die Übersicht über die Unterrichtsverteilung finden Sie hier: Präsenzkalender (397 KB ) Die Stundenpläne finden Sie hier: Stundenpläne Die Hygiene- und Abstandsregeln werden folgendermaßen umgesetzt: Alle Klassen werden in zwei Gruppen geteilt, die Gruppeneinteilung erfolgt durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer. Die Einteilung wurde auf dem Postweg allen Eltern zugesandt. Die beigelegte Gesundheitserklärung muss von allen Kindern unterschrieben mitgebracht werden. Kranke Kinder sind von der Schulbesuchspflicht befreit. Die Gruppen haben zu unterschiedlichen Zeiten Unterricht. Die Gruppen halten sich in unterschiedlichen Räumen auf. Jede Gruppe hat ihren eigenen Klassenraum. Alle Schülerinnen und Schüler haben in den Klassenzimmern Wasch- und Desinfektionsmöglichkeiten. Nach Betreten des Gebäudes desinfizieren die Schüler ihre Hände im Klassenzimmer. Der Abstand zwischen den Schülertischen ist 1,50 m. Die Schüler bekommen die Tische mit Namensschildern zugewiesen. Die Pausenregelung wird individuell geregelt. Laufwege werden markiert. Toiletten dürfen nur einzeln betreten werden. Es besteht keine Mundschutzpflicht, Mundschutz und/oder Gesichtsvisiere dürfen auf eigenen Wunsch getragen werden. In öffentlichen Verkehrsmitteln muss Mundschutz getragen werden. Sportunterricht und außerunterrichtliche Veranstaltungen finden in diesem Schuljahr nicht mehr statt. Grundschule – Unterricht ab 15.06.2020 Vorgegebene Wege müssen eingehalten werden: Eingang 3a und 1/2 a vom Seiteneingang – gegenüber Spielplatz Eingang 3b und 1/2 b Haupteingang Beginn Zweit- und Viertklässler (ungerade Wochen) Dann Erst- und Drittklässler (gerade Wochen) Der Unterricht umfasst 15 Unterrichtsstunden in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht Toiletten: Klasse 1/2 b und 3b benutzen die Schülertoiletten, Pylone kennzeichnen ob die Toiletten besetzt sind. Klasse 1/2 a und 3a benutzen die Lehrertoilette    Werkrealschule – Unterricht ab 15.06. Vorgegebene Wege müssen eingehalten werden: Klasse 5 – 7 Eingang über die Feuertreppe – Ausgang über die Haupttreppe Klasse 8 Eingang – Haupteingang – Ausgang Seitentür Erdgeschoss VKL Container – keine gesonderte Regelung In diesem Schuljahr Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch    
mehr...

Fahrplan für weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs (08. Mai 2020)

Schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts (07. Mai 2020)

Schreiben der Ministerin zur schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichts (336 KB ) Hygienehinweise für Schulen (203 KB ) ln einem ersten Schritt wird mit Präsenzunterricht an den Grundschulen für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassenstufe zum 18. Mai 2020 begonnen. Der Unterricht findet in kleinen Gruppen statt, die zeitversetzt in die Schule kommen. Diese werden dann durchgängig bis zu den Pfingstferien an der Schule unterrichtet. Rollierendes System für alle Grundschulkinder nach den Pfingstferien ln einem zweiten Schritt nach den Pfingstferien, also ab dem 15. Juni 2020, ist beabsichtigt, auch die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassenstufen an den Grundschulen in einem rollierenden System in der Präsenz zu beschulen. So sollen alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien in den Präsenzunterricht einbezogen werden. Es ist vorgesehen, dann die Klassenstufen I und 3 sowie Klassenstufen 2 und 4 im wöchentlichen Wechsel an den Schulen zu unterrichten. Damit erhalten dann alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien noch drei Wochen Unterricht an der Schule - die Viertklässler insgesamt fünf Wochen beginnend ab dem 18. Mai. Vorrang für Deutsch, Mathematik und Sachunterricht Vorrang haben die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie in der Klassenstufe vier die Vorbereitung auf den Übergang auf die weiterführende Schule. Für die Schülerinnen und Schüler in inklusiven Bildungsangeboten orientiert sich der Unterricht an den Zielen und lnhalten der individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung.
mehr...

Unterricht ab 4. Mai 2020 für die Abschlussklassen (27. April 2020)

Am 4. Mai beginnt für die Abschlussklassen 9 und 10 der Unterricht für die Prüfungsvorbereitungen. Die außergewöhnliche Situation erfordert Regelungen (318 KB ) , um Infektionen zu verhindern. Vorbereitung: Alle Schüler und Schülerinne der Klassen 9a, 9b und 10 sollen von den Eltern unterschriebene Einverständniserklärung (253 KB )   am Montag, den 04.05.2020, ausgefüllt in die Schule mitbringen!   Schulweg: Erster Unterrichtstag ist Montag, 04.05.2020! Vermeidet es, wenn möglich auf dem Schulweg in Gruppen unterwegs zu sein, denkt an die Abstandsregelung von mindestens 1,5 Metern. Tragt Masken wenn Ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs seid. Falls möglich kommt zu Fuß oder mit dem Rad. Anmerkung: Der Fahrradkeller ist nicht zu benutzen, Fahrräder müssen oben abgestellt werden.   Auf dem Schulgelände: Haltet Abstand! Mindestens 1,5 Meter! Achtet auf Beschilderungen, Markierungsstreifen und Wegweiser! (Klasse 9a und 9b Eingang nur über den Haupteingang! Ausgang nur über die Nebentüre!) Haltet die vorgegebenen Hygienemaßnamen (203 KB ) ein! (Desinfizieren, Händewaschen, Niesen in Armbeuge, Abstand) Geht auf dem direkten Weg in das vorgegebene Klassenzimmer und setzt euch an den zugewiesenen Platz (Namenskärtchen). Die Tische und Stühle bitte nicht verschieben, auch hier müssen die Abstandsregelungen von mindestens 1,5 Meter eingehalten werden! Toiletten dürfen jeweils nur von eine Person aufgesucht werden! Wenn diese besetzt sind, bitte in entsprechendem Abstand vor der Toilette warten.   Unterricht: Die Klassen 9a, 9b und 10 haben zu unterschiedlichen Zeiten Schule! Klasse 9a (256 KB ) Klasse 9b (263 KB ) Klasse 10 (94 KB ) Der Aufenthalt auf dem Schulgelände und im Schulgebäude ist nur für die Unterrichtszeit gestattet nicht davor und nicht danach! Jede Klasse wird in 2 Gruppen aufgeteilt G1 und G2. Die Gruppenaufteilung erfahrt ihr von eurem Klassenlehrer/Klassenlehrerin, oder Ihr ruft im Sekretariat (Tel.: 07641-5036) an (Listen liegen bereit). Jede Gruppe hat ihren eigenen Raum: 9a G1 Raum 110 9a G2 Raum 111 9b G1 Raum 108 9b G2 Raum 109 10 G1 Raum C001 10 G2 Raum C003   Ihr habt nur in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch Unterricht. Die Klassen 9a und 9b haben pro Stunde 60 Minuten Unterricht. Die Klasse 10 hat pro Stunde 45 Minuten Unterricht. Pausen werden nur individuell und in Absprache mit dem jeweilig unterrichtenden Lehrer getroffen (WC, Trinken Essen…etc.) Toiletten dürfen nur einzeln betreten werden.   Ihr bekommt auch weiterhin Arbeitsaufträge um zu Hause selbständig weiter zu lernen.     Wer sich nicht an diese Vorgaben hält darf das Schulgelände nicht betreten!
mehr...

Neue Prüfungstermine für Haupt- und Werkrealschulabschluss (27. März 2020)

Information des Kultusministeriums Heute sind uns die konkreten Termine der einzelnen Prüfungen mitgeteilt worden. Sie können den Plänen entnehmen, dass zusätzlich zu den Hauptterminen für alle Abschlussprüfungen auch noch zwei Nachtermine im laufenden Schuljahr vorgesehen sind. Damit wird  Rücksicht darauf genommen, dass die Wahrscheinlichkeit in diesem Jahr deutlich höher ist, dass Schülerinnen und Schüler krankheitsbedingt oder aufgrund besonderer Umstände nicht am Haupttermin der Prüfung teilnehmen können. Darüber hinaus ist eine weiterer, also dritten Nachtermin vorgesehen, der dann aber erst nach Schuljahresende, voraussichtlich im September, stattfinden kann. Die Schülerinnen und Schüler, die an den Prüfungen teilnehmen, werden sich deshalb voraussichtlich auf mehr Termine verteilen. Auf diese neue, dichtere Prüfungsabfolge nehmen wird mit Vereinfachungen bei den Prüfungs- und Korrekturverfahren Rücksicht genommen, die es den Lehrkräften ermöglichen sollen, die Korrekturen fristgerecht zu erledigen. Die Projektarbeit ist für den Hauptschulabschluss Teil der Abschlussprüfung.  Weil dies nicht mehr für alle Schülerinnen und Schüler gewährleistet werden kann, entfällt die Projektprüfung in diesem Schuljahr aus Gründen der Chancengleichheit. Die mündliche Prüfung im Fächerverbund Materie-Natur-Technik oder im besuchten Wahlpflichtfach als Teil der Werkrealschulabschlussprüfung entfällt aufgrund des verkürzten Zeitraums für die mündlichen Prüfungen. Hier die neuen Püfungstermine: Hauptschulabschlussprüfung Schriftliche Prüfung   Haupttermin Deutsch:                          Dienstag, 16. Juni 2020 Mathematik:                     Donnerstag,18. Juni 2020 Englisch:                          Montag, 22. Juni 2020   Nachtermin 1                Deutsch:                          Mittwoch, 1. Juli 2020 Mathematik:                     Freitag, 3. Juli 2020 Englisch:                          Montag, 6. Juli 2020   Nachtermin 2 Deutsch:                          Montag, 13. Juli 2020 Mathematik:                     Dienstag, 14. Juli 2020 Englisch:                          Mittwoch, 15. Juli 2020   Mündlicher Prüfungszeitraum: Montag, 20. Juli 2020 bis Mittwoch, 29. Juli 2020   Werkrealschulabschlussprüfung Schriftliche Prüfung   Haupttermin Deutsch:                          Mittwoch, 20. Mai 2020 Mathematik:                     Montag, 25. Mai 2020 Englisch:                          Mittwoch, 27. Mai 2020   Nachtermin 1 Deutsch:                          Dienstag, 16. Juni 2020 Mathematik:                     Donnerstag, 18. Juni 2020 Englisch:                          Montag, 22. Juni 2020   Nachtermin 2 Deutsch:                          Mittwoch, 1. Juli 2020 Mathematik:                     Freitag, 3. Juli 2020 Englisch:                          Montag, 6. Juli 2020   Mündlicher Prüfungszeitraum: Montag, 20. Juli 2020 bis Mittwoch, 29. Juli
mehr...

Hinweise zur Notfall-Betreuung in Schulen (14. März 2020)

Brief der Ministerin zur erweiterten Notbetreuung (144 KB ) In Baden-Württemberg sind ab Dienstag, dem 17. März 2020, Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten geschlossen. Vom 27. April 2020 an wird deshalb die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen, in der Kindertagespflege, an Grundschulen sowie an den weiterführenden Schulen ausgeweitet. So werden künftig auch Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse in die Notbetreuung mit einbezogen. Neu ist zudem, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten. Das Angebot bleibt weiter eine Notbetreuung Aus Gründen des Infektionsschutzes wird die Erweiterung deshalb auch künftig nur einen begrenzten Personenkreis umfassen können. Vor diesem Hintergrund müssen die Eltern eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist. Es ist wichtig, die Notbetreuung behutsam auszuweiten. Deshalb gelten die neuen Regeln erst ab Montag, den 27. April 2020. Zur kritischen Infrastruktur zählen weiterhin insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von und für die Versorgung von notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Bitte geben Sie uns den ausgefüllten Anmeldebogen,  (23 KB ) die Gesundheitserklärung (244 KB ) und die entsprechenden Nachweise Ihres Arbeitgebers (397 KB ) im Sekretariat ab oder senden Sie die Unterlagen an info@schule-koendringen.de Bitte teilen Sie uns die folgenden notwendigen Daten mit: Name, Schule und Klasse des Kindes, Name und Berufstätigkeit der Erziehungsberechtigten und Telefonnummer. Anschreiben der Gemeinde zur Notfall-Betreuung (184 KB ) Hinweise der Gemeinde zur Notfall-Betreuung (9 KB ) Vielen Dank für Ihre Kooperation. Bleiben Sie gesund!
mehr...

Schule beginnt für Abschlussklassen (28. Februar 2020)

Diese Seite wird ständig aktualisiert: Stand 19.5.2020 20.00 Uhr Schreiben der Ministerin zum Schulstart nach den Pfingstferien (407 KB ) Presseinformation des KM zum Schultart ab 4.5.2020 (127 KB ) Häufige Fragen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs (44 KB ) Schreiben der Ministerin an die Eltern (273 KB ) Schreiben der Ministerin zur erweiterten Notbetreuung (144 KB ) Schreiben der Ministerin zur Wiederaufnahme des Unterrichts (738 KB ) Schreiben der Ministerin zur Lage (188 KB ) Neue Prüfungstermine für Haupt- und Werkrealschule Konsolidierte Corona-Verordnung vom 23.3.2020 (61 KB ) Schreiben der Ministerin:  Zentrale schulische Abschlussprüfungen, außerunterrichtliche Veranstaltungen (197 KB ) Neue Corona-Verordnung Baden-Württemberg (45 KB ) Bitte melden Sie uns bestätigte Infektionen unter Info@schule-koendringen.de Download Unterrichtsmaterialien FAQ zur Schließung der Schulen (107 KB ) Handlungshinweise für Schulen (172 KB ) Schreiben der Ministerin zur Schulschließung in Baden-Württemberg (195 KB ) Pressemitteilung des MINISTERIUMS FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT vom Freitag, den 13.3.2020 (110 KB ) Der Unterricht am Montag, den 16.3.2020 findet statt.   Pressemitteilung der Gemeinde Teningen zur Betreuung während der Schulschließung   Wir haben noch keine Informationen, ob die Projektprüfung der 9. Klassen trotzdem stattfinden kann.   Die Lehrerinnen und Lehrer werden für die Schülerinnen und Schüler Materialien zur Heimarbeit vorbereiten.   Wir werden in einigen Fällen auch Materialien zum Download auf unserer Homepage bereitstellen.   Außerdem besteht die Möglichkeit, über E-Mail Arbeitsmaterial zu verschicken und einzusammeln. Übersicht der Landesregierung zur Lage des Coronavirus in Baden-Württemberg Informationen von der Homepage des Kultusministeriums: Aktuelle Hinweise für Schulen und Kindetageseinrichtungen Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause. Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf. Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.   Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute (Stand: 28. Februar 2020) auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete , die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.   Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen. Hinweise für Mitarbeiter des Landes Baden-Württemberg: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landes Baden-Württemberg, die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben – unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen oder nicht – oder Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, werden zunächst freigestellt und gebeten, mit ihrer Dienststelle telefonisch Kontakt aufzunehmen. Die betroffenen Kolleginnen und Kollegen werden ferner gebeten, mit dem jeweils zuständigen Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen, um zu klären, ob Bedenken gegen eine Wiederaufnahme des Dienstes bestehen. Falls solche Bedenken bestehen, werden diese Kolleginnen und Kollegen bis zur zweifelsfreien Klärung des Gesundheitszustandes vom Dienst frei gestellt. Die Bezüge- beziehungsweise Lohnzahlung läuft in dieser Zeit weiter. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertagesstätten beziehungsweise der Schulträger werden die jeweiligen Beschäftigungsträger um eine analoge Regelung gebeten. Bitte beachten Sie auch die Hinweise des Sozialministeriums für Reiserückkehrer .   Hier   erhalten Sie eine Pressemitteilung des Ministeriums für Kultus und Sport (181 KB ) zum Corona-Virus Wichtige und aktuelle Informationen des Kultusministeriums mit wichtigen Links zu weiteren Informationsquellen
mehr...