Schrittweise Wiederaufnahme des Unterrichts

Schrittweise Öffnung der Grundschulen (zuerst Klasse 4) und der entsprechenden Klassen der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ)

Schreiben der Ministerin zur schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichts (336 KB)

Hygienehinweise für Schulen (203 KB)

ln einem ersten Schritt wird mit Präsenzunterricht an den Grundschulen für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassenstufe zum 18. Mai 2020 begonnen. Der Unterricht findet in kleinen Gruppen statt, die zeitversetzt in die Schule kommen.
Diese werden dann durchgängig bis zu den Pfingstferien an der Schule unterrichtet.

Rollierendes System für alle Grundschulkinder nach den Pfingstferien

ln einem zweiten Schritt nach den Pfingstferien, also ab dem 15. Juni 2020, ist beabsichtigt, auch die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassenstufen an den Grundschulen in einem rollierenden System in der Präsenz zu beschulen.

So sollen alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien in den Präsenzunterricht einbezogen werden. Es ist vorgesehen, dann die Klassenstufen I und 3 sowie Klassenstufen 2 und 4 im wöchentlichen Wechsel an den Schulen zu unterrichten.

Damit erhalten dann alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien noch drei Wochen Unterricht an der Schule - die Viertklässler insgesamt fünf Wochen beginnend ab dem 18. Mai.

Vorrang für Deutsch, Mathematik und Sachunterricht

Vorrang haben die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie in der Klassenstufe vier die Vorbereitung auf den Übergang auf die weiterführende Schule. Für die Schülerinnen
und Schüler in inklusiven Bildungsangeboten orientiert sich der Unterricht an den Zielen und lnhalten der individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung.