2. Rezertifizierung BoriS

Nikolaus-Christian-Sander-Schule erhält zum dritten Mal die begehrte Auszeichnung

Schulleitung mitt Kollegen und den Kooperationspartnern bei der Übergabe

Bei der Vergabefeier waren neben Rektor Gaisser und den zuständigen Lehrern für die Berufsorientierung an unserer Schule Herr Feißt und Herr Gühr auch die Vertreter der schulischen Kooperationspartner, Herr Gärtner und Herr Wald von der Fa. Trumpf EHT, Herr Koch von der Fa. Stuckateur Koch und Herr Schwörer von der Arbeitsagentur anwesend. Auch die Juroren Herr Walter und Herr Vetter sowie Herr Hecht, Schulpräsident des Regierungspräsidiums Freiburg und Vertreter der Arbeitsagentur, der IHK und  der Handwerkskammer beglückwünschten alle Preisträger.

Das BoriS – Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg zeichnet Schulen mit dem SIEGEL aus, die ihre Schüler in besonderer Weise bei der Wahl eines Berufs oder Studiums unterstützen. Im Rahmen einer Feierstunde in Freiburg erhielten 18 Schulen aus der Region das BoriS - Berufswahl-SIEGEL.
Thomas Hecht, Schulpräsident des Regierungspräsidiums Freiburg bedanke sich ausdrücklich für die geleistete Arbeit der ehrenamtlichen Juroren aus Wirtschaft, Schule und Beratung und stellte heraus, wie viele Angebote der beruflichen Orientierung in unserer Region eine sehr hohe Qualität haben.
Viele Jugendliche stehen am Ende ihrer Schulzeit vor der Herausforderung, sich je nach individueller Situation zwischen rund 350 dualen Ausbildungsberufen, zahlreichen fachschulischen Ausbildungsgängen und einer kaum überschaubaren Zahl an Studiengängen für „ihren“ Beruf entscheiden. Dies ist eine Entscheidung, die ihren weiteren Lebensweg ganz entscheidend bestimmt und deshalb möglichst gut vorbereitet sein muss. Die Berufs- und Studienwahlorientierung junger Menschen in Baden-Württemberg ist daher eine wichtige Aufgabe von Schulen und ihren Partnern. Mit dem Projekt „BoriS – Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg“ wurde ein Netzwerk initiiert, das landesweit die Zusammenarbeit beim Übergang Schule - Beruf stärken soll. Eine breite Koalition von Partnern im Bereich schulischer und beruflicher Ausbildung hat sich zusammengetan.
Stefanie Langen, Bundesverband der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) aus Berlin lobte die Arbeit der Kooperationspartner vor Ort: „Das breite Netzwerk vieler ist der Grundpfeiler für die bundesweit herausragende Rolle des Berufswahlsiegels in der Region Südlicher Oberrhein.“
Projektträger sind der Industrie- und Handelskammertag Baden-Württemberg, der Handwerkstag Baden-Württemberg und die Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände.
Alle weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg, die an einer Zertifizierung der Qualität ihrer Arbeit durch das Berufswahl-SIEGEL interessiert sind, waren nun zum neunten Mal aufgerufen ihre Leistung unter Beweis und sich dem landesweiten Vergleich zu stellen.
Eine Jury aus Vertretern der Unternehmen, Schulen und Bildungsberatern hat die Angebote unter die Lupe genommen und anhand eines einheitlichen Kriterienkatalogs bewertet.
In der Region Südlicher Oberrhein gehören in diesem Jahr 18 Schulen mit 19 Schularten zu den Preisträgern. Bei den gewürdigten Projekten zur Berufs- und Studienorientierung steht der herausragende Austausch zwischen Schule und Wirtschaft im Vordergrund. Dabei reicht das Spektrum von Schülerfirmen über schulisch organisierte Berufs-Infotage bis hin zu gewachsenen Lernpartnerschaften.
Markus Walter, Projektkoordinator BoriS – Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg, lobte im Rahmen der Veranstaltung jede einzelne Schule bezogen auf die Ergebnisse der einzelnen Audits. Gerade die Bereiche Elternarbeit, Kontakte zu Unternehmen und Personalentwicklung in der Schule waren in diesem Jahr sehr stark in der Region.
Das Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg verfolgt im Wesentlichen drei Ziele: Die berufliche bzw. Studienorientierung von Schülerinnen und Schülern zu verbessern, die Zusammenarbeit von Schulen mit externen Partnern auszubauen sowie Transparenz hinsichtlich der Angebote und Aktivitäten zu schaffen. Damit soll der Wettbewerb angeregt und ein möglicher Einstieg in die Qualitätsentwicklung von Schulen aufgezeigt werden. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass die erprobten Instrumente anderen interessierten Schulen zugänglich gemacht werden und das Netzwerk weiter aufgebaut wird. Weitere Informationen finden Sie unter www.berufswahlsiegel-bw.de.